Berlin – Immer eine Reise wert!

19. Februar 2007

Mit einer Fuelle interessanter Eindruecke von der deutschen Hauptstadt Berlin ist die Reisgruppe des Liederkranzes nach einer viertaegigen Reise wohlbehalten wieder in die schwaebische Heimat zurueckgekehrt.
Ein sehr intensives Sightseeing-Programm ohne parteipolitische Pflichtuebungen hat die Besucher aus dem Oberen Schlichemtal in die Lage versetzt, auch den eigenen Interessen nachzugehen.

So stand nach einer gefuehrten Stadtrundfahrt und dem Besuch des Museums am frueheren Checkpoint Charlie genuegend Zeit zur Verfuegung zur persoenlichen Gestaltung.

Geboten wurde ein Abstecher zur Reichstagskuppel mit dem Brandenburger Tor und dem neuen Berliner Hauptbahnhof, ebenso ein Bummel ueber den Kurfuerstendamm, ein Trip zur Museumsinsel mit dem Berliner Dom und der Ausstellung des kolumbianischen Kuenstlers Fernando Botero. Auch fuer Blicke in das neue Regierungsviertel mit Bundeskanzleramt, Bibliothek und Bundespressekonferenz reichte es.

Einige nutzten die Gelegenheit fuer eine Dampferfahrt auf der Spree, um aus dieser Perspektive besonders reizvolle Berlinansichten zu gewinnen.

Andere besuchten den sanierten Hackeschen Markt , dessen Bau auf Friedrich den Grossen (1750) zurueckgeht.
Der Besuch des Musicals Tanz der Vampire im Theater des Westens war schon vor dem ersten Akt spannend, denn wegen des Inline-Marathons waren zahlreiche Strassen gesperrt und nur den hervorragenden Ortskenntnissen unseres Busfahrers war es zu verdanken, dass man die Vorstellung