Schöne Stunden im Schwarzwald

24. September 2008

Bei frischem aber sonnigem Herbstwetter zog es den Liederkranz zu einem eintaegigen Ausflug in den Schwarzwald.

Durchs Glatt-Tal nach Freudenstadt und ueber die Schwarzwaldhochstrasse erreichte die 40-koepfige Saengerschar mit Angehoerigen das malerisch gelegene und schmuck herausgeputzte Muehlendorf Ottenhoefen.
Nach einem leckeren Kaffee- und Hefekranz Fruehstueck vor dem Kurgarten wurden die Ausfluegler vom Wanderkarl begruesst, der in seiner heiteren und urspruenglichen Art die Saengerinnen und Saenger auf einer zweistuendigen Muehlenwanderung begleitete und dabei viel ueber die zahlreichen Muehlen seines Heimatortes erzaehlte.

Zum Mittag trafen die Ausfluegler auf dem schoenen Muehlenhof bei Siegfried Bohnert ein, wo man sich in gemuetlicher Runde mit einem herzhaften Schwarzwaelder Vesper staerkte.

Ein Verdeilerli half gleichsam die rustikale Kost schnell zu verdauen. Am Nachmittag ging die Fahrt weiter auf der Badischen Weinstrasse ueber Kappelrodeck nach Durbach. Nach einer Fuehrung durch das Heimat- und Weinmuseum stand ein Besuch des traditionellen Durbacher Burefeschds auf dem Programm. Neben feinsten Weinen konnte man auch schon den neuen Suessen probieren. Und natuerlich gab es auch Kulinarisches zum Beissen, vom Dinnele bis zum Brotkuchen . Dabei schlug auch das musikalische Herz der Saengergruppe von der Alb hoeher, und bald war der Markt zumindest saengerisch fest in der Hand der Dotternhausener. Ein schoener Ausflug endete mit einem gemuetlichen Abschluss im heimischen Gasthaus Hirsch .

Dem Wanderkarl aus Ottenhoefen brachten die Saengerinnen und Saenger zum Abschied ein klangvolles Staendchen.

Auf dem Muehlenhof staerkten sich die wandernden Saengerinnen und Saenger mit einem kraeftigen Schwarzwaelder-Vesper.
(Text/Fotos: Siegfried Seeburger)