Ein toller Chor macht Spaß – Geselligkeit wird groß geschrieben

07. Februar 2019

Liederkranz Dotternhausen:
2019 wappnet sich der Chor fürs 175 jährige Jubiläumsjahr
Am Freitag den 01.02.2019 hatte der Liederkranz Dotternhausen im Sportheim Dotternhausen seine Hauptversammlung.
Der gemischte Chor unter dem Dirigat von Stephanie Simon eröffnete mit den Liedvorträgen „zwei kleine Italiener“ und „meine Zeit steht in Deinen Händen“ die Versammlung.
Mit dem Zitat „Nicht was der Zeit widersteht ist dauerhaft, sondern was sich klugerweise mit ihr ändert“ stieg Gabel in seinen Rechenschaftsbericht ein. Stolz teilte er mit, dass der Liederkranz für sein langjähriges Wirken, dazu zähle auch die lückenlose Chronik des Liederkranzes seit 1844, zu Beginn dieses Jahres von der Bundesvereinigung deutscher Chorverbände in Berlin mit der Zelter-Plakette ausgezeichnet wurde. Diese wurde 1956 von Bundespräsident Theodor Heuss als staatliche Auszeichnung gestiftet.
Leider hätte der Chor immer noch das Tenor-Problem und muss sich immer noch mit einem Tenor (Ewald Schäfer) zufrieden geben. Dieses sollte geändert werden, darum sind alle Männer in und um Dotternhausen angesprochen: „Kommen sie einfach einmal zu einer Singprobe vorbei“. Die Singproben finden Mittwochs um 19:30 Uhr im Singsaal der Festhalle statt.
Einen kurzen Ausblick auf das diesjährige 175 jährige Jubiläumsjahr.
So veranstaltet der Liederkranz am 24. März ein außerordentliches Jubiläums Musikcafé in der Festhalle. Am 26. und 27. Oktober ist der Höhepunkt, ein Jubiläumskonzert. Es wird ein Singspiel aus dem Jahre 1930 aufgeführt, so verriet Niko Gabel, bei dem die Dirigentin Stephanie Simon die Gesamtleitung inne hat. Gesangliche Unterstützung wird der Chor von dem Sängerbund aus Engstlatt erhalten, den Maren Sonnenfroh dirigiert.
Gaby Schäfer die Schriftführerin ließ noch einmal Revue passieren, was im vergangenen Jahr an Aktivitäten angestanden hat.
Die Kassiererin Barbara Geiser sprach von einer soliden Kasse, die durch die beiden Kassenprüferinnen als gut geführt bezeichneten und nichts zu beanstanden hatten.
Chorleiterin Stephanie Simon lobte den Chor über die im vergangenen Jahr geleisteten Aktivitäten. Humorvoll umschrieb sie das anstehende Jahresprogramm im 175.Jahr des Vereinsbestehens. Frau Simon appellierte an alle Sängerinnen und Sänger: „ Gehen sie mit Freude, Energie und Neugier ins Jubiläumsjahr“.
Frau Bürgermeisterin Monique Adrian führte die Entlastung des Vorstandes herbei, die einstimmig erteilt wurde.

Wahlen:
1 Vorsitzender; Niko Gabel, Stellvertreter; Rudi Neher (für 1 Jahr), Kassiererin; Barbara Geiser, Schriftführerin; Gaby Schäfer, Kassenprüferinnen; Veronika Bussik und Viktoria Haile. Beisitzer; Albert Wochner, Helga Schmid, Ewald Schäfer, Florian Sonnenfroh, und Olaf Webner, der als Nachfolger für Anna Urban ins Team gewählt wurde.

Ehrungen:
Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurde der aktive Sänger Heinrich Wistuba geehrt
Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde die aktive Sängerin Victoria Haile geehrt.
Eine besondere Ehrung für 30 Jahre Mitgliedschaft durfte der erste Vorsitzende Niko Gabel, dessen Stellvertreter Rudi Neher und die beiden aktiven Sängerinnen Julia Neher und Marie Luise entgegennehmen, wobei alle zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt wurden. Ebenfalls wurde Niko Gabel für 10 Jahre Vorstand in seinem Amt beim Liederkranz geehrt und sein Stellvertr. Neher sprach ihm besondere Verdienste aus.
Fotos: Rolf Schatz