Archiv für Februar, 2020


 

Kappenabend beim Liederkranz

Bunt verkleidet und gut gelaunt trafen sich die Sängerinnen und Sänger im Singsaal der Festhalle. Ein farbenfrohes Spektakel.
Der „NÄRRISCHE“ Liederkranz
Bei Fasnetsgebäck, Pizza und allerlei Leckereien wurde gesungen, geschunkelt und gelacht. Alle haben sich ins Zeug gelegt und für viel Unterhaltung und Stimmung gesorgt. Es gab Musikrätsel, bei dem man erkennen sollte aus welchem Land es stammt. Bei richtiger Antwort gab es natürlich einen Preis.(von Brigitte) Witze in mannigfaltigen Ausführungen wurden zum Besten gegeben. Ja selbst „die DREI vom Dohlengässle„ waren mit von der Partie.(Maria, Gabi und Anna) Nicht zu vergessen; last but not least, unser „Albert“ der Stimmungsmacher mit seiner Quetsche par excellence. Es wurde gefeiert bis spät in die Nacht. Wieder einmal hat sich gezeigt, beim Liederkranz wird nicht nur anspruchsvolle Musikliteratur für Konzerte geübt, der Liederkranz kann auch feiern.
Bilder privat

 

<< Seitenanfang

Generalversammlung des Liederkranz Dotternhausen am 07.02.2020

Ein Jahr voller Höhepunkte

Niko Gabel, der erste Vorsitzende, eröffnete und begrüßte alle Anwesenden zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Liederkranzes Dotternhausen.

Das vergangene Vereinsjahr stand unter einem ganz besonderen Stern, denn der Verein konnte auf sein 175jähriges Bestehen zurückblicken. Ein ereignisreiches und arbeitsreiches Jahr. Das Musik-Café, Verleihung der Zelterplakette, das Jubiläumskonzert zusammen mit den Projektsängern aus Engstlatt, um nur die größten Events zu nennen. Ein ausführlicher Bericht der Schriftführerin Gabi Schäfer folgte. Zur Zeit sind es 28 aktive Sängerinnen und Sänger, wobei der Tenor immer noch mit nur einem Sänger im Defizit steht. Der Wunsch nach mehr Tenorsängern ist groß. Der Kassenbericht wurde von Barbara Gaiser aufgeführt und erläuterte den ausgewogenen Kassenstand. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Führung der Kasse. Frau Simon, die Dirigentin ließ sich krankheitshalber entschuldigen, aber Maren Sonnenfroh verlas die Zeilen, die Frau Simon für die Generalversammlung verfasst hatte. Frau Simon lobte die Begeisterung und Zusammenhalt des Chores. Wolfgang Wochner, als stellvertretender Bürgermeister übernahm die Entlastung der Vorstandschaft.

Nach allen Vorträgen konnte Niko Gabel die Ehrungen für langjähriges Singen im Verein austeilen. Helga Schmid 20 Jahre, Albert Wochner 30 Jahre und Ewald Schäfer 40 Jahre. Sie erhielten eine Urkunde und ein Geschenk.
Danach ehrte auch Frau Gabi Sauter vom Chorverband Zollernalb die Sängerin und Sänger für die 20, 30 und 40 Jahre Singen im Chor. Auch vom Chorverband gab es eine Urkunde, eine Anstecknadel und ein Präsent.

Da Rudi Neher, der 2te Vorsitzende am 17. Juni 2019 verstorben ist, musste es eine Nachwahl geben. Olaf Webner Sänger im Bass, wurde vorgeschlagen und einstimmig als 2ter Vorsitzender gewählt. Nachwahl eines Beisitzers, Hans Uttenweiler Sänger im Bass, wurde vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Die Satzungsänderungen die vorgenommen werden musste, wurden von Niko Gabel vorgestellt und die Änderungen wurden einstimmig angenommen. Die Probenbesuche der Sängerinnen und Sänger sind optimal. Zu Abschluss der Versammlung wurde noch ein kleiner Auszug der Aufführung „im weissen Rössl“ auf die Leinwand projiziert und jeder hatte wieder das ganze Ereignis vor Augen. Niko Gabel bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen und beendete die Versammlung mit einem Zitat von Eugenie Schumann (deutsche Musikschriftstellerin)
Der Gesang bildet den Geist, bereichert und veredelt das Gemüt und richtet den Willen auf das Gute.
Bilder: privat

Ewald Schäfer (von rechts), Albert Wochner und Helga Schmid wurden von Niko Gabel geehrt

Eröffnung der Generalversammlung

<< Seitenanfang